Topresultate am nationalen Einzelzeitfahren in Amsoldingen

Auf seiner Heimstrecke fährt Mike Neuenschwander sein bisher bestes Ergebnis. Normalerweise kann er von seinem ZuHause direkt auf die Rennstrecke schauen. Nicht so am letzten Samstag, denn der Regen und Nebel verhinderten dies. Vom strömendem Regen lässt er sich nicht beirren und fährt er in der Kategorie U17 auf den tollen 6. Platz. Beim Einzelzeitfahren ist die Kopfarbeit enorm wichtig, denn nur so sind Spitzenresultate möglich.

Bei den Hobby 1 schaffte Michael Hirschi den Sprung auf das Podest. Legentlich 23 Sekunden fehlten um von zuoberst zu grüssen.

In der Kategorie Frauen B kämpft sich Julia langsam zurück. Am letzten Dienstag musste sie das Rennen in Deisswil nach nur 6 KM entkräftet aufgeben. Am Samstag konnte sie das Rennen schon beenden – Resultat Nebensache. Nach dem Rennen brauchte sie eine lange Ruhepause,  dies ein normales Phänomen nach ihrer Infektion und der Antibiotika-Kur. Es braucht ein viel längere Erholungszeit.

Auszug aus der Rangliste – Distanz 15.1 KM

Hobby 1: 1. Davin Heller, 20:44, Ø 43.6, 2. Michael Hirschi, CIO, Ø 42.8
U17: 1. Robin Ender. RV Sulz, JG: 2000, Ø 43, 6. Mike Neuenschwander, CIO, 2000, Ø 40.7
Frauen B: 1.  Eléa Schneeberger, Sprinter Club Lion, Jg. 1998, Ø 39.7, 2. Svenja Wüthrich, Ø37.5, RV Rieden-Wallisellen, 1998, 7. Julia Zeller, CIO, 2000, Ø 34.4.

Für die komplette Rangliste klicke hier…
Seite des Veranstalter, so klicke hier…

Die tollen Fotos von André Steck