Hobbylager 2016 – Tag 6

2016_04_21_CIO_Hobbylager_04_MandelhaineNiesel-Regen – nur ein paar verbissene Velofahrer sind unterwegs. Beim Morgenessen teilt uns das Luxcom-Team mit, dass heute alle Touren annuliert sind. Gemäss der Wetterprognose von Sven (basierend auf SRF-Meteo) ist heute ein Sonnentag. Neuer Fixpunkt 12:30 Uhr. Wirklich es hellt auf und die Sonne drückt die durch.
Es bilden sich verschiedene Leistungsgruppen, die sich Ziele im Südosten der Insel ausgesucht haben. Der Ruhetag zeigt Wirkung. Alle sind motiviert und pfeilschnell unterwegs. Eine Vierergruppe wird von Hanspeter angeführt der im ersten Drittel als „Windbreaker“ fungiert. Sämi hatte vor den Ferien die Route „Durch die Mandelhaine“ auf sein GPS-Gerät geladen. Elektronische Schaltung und die Tourenführung per GPS. Alles Dinge, die man sich vor 20 Jahren noch nicht vorstellen konnte. Sicher werden wir durch die schöne Region geleitet. Auf Nebenstrassen und ohne Verkehr. Nur einmal sind wir uns unsicher, denn in Mallorca ist man schnell auf der Autobahn!
Ein idealer Ort für den Kaffeehalt ist Petra. Nein, wir waren nicht bei Petra, sondern das Dorf heisst so. Die Strassen sind quadratisch angelegt. Durch die engen Gassen kämpfen wir uns in das Herz des Dorfes, wo sich bereits hunderte von Radfahrern in den einzelnen Bistros verköstigen. Viele setzen bei der Ernährung auf isotonische Getränke, andere bevorzugen alkoholfreies Bier.
Der höchste Punkt der Tour ist auf 160 MüM, trotzdem bewältigen im Laufe der Tour 800 Höhenmeter. Auf den letzten 30 Kilometern fühlt sich das Quartett so richtig auf den Zahn, was sich auch der Herzfrequenz niederschlägt oder besser diese hochtreibt.
Für die schnellste Gruppe war das Ziel der Berg Puig de Sant Salvador im Südosten der Mittelmeerinsel Mallorca in der Nähe der Stadt Felanitx. Das 1342 gegründete Kloster Santuari de Sant Salvador (span. Santuario de San Salvador) auf der Bergspitze liegt in 509 Meter Höhe.

Die Kulturgruppe war im „Palma Aquarium“ auf der Suche nach Nemo.
Kenndaten der Gruppe Hanspeter: Länge 88.59 KM, Schnitt: 27.6 km/h, Dauer: 3h12.

Fotos: Sämi, Hanspeter, Manfred, Julia